NGV – Fahren mit Erdgas

persönliche Erfahrungen und Erkenntnise über das Fahren mit Erdgas/Biogas

Zafira C Tourer

by Claude Nöthiger - Juli 9th, 2013.
Filed under: Allgemein.

Das bessere ist des guten Feind, so ein Sprichwort das in etwa umschreibt was meinem B Zafira passiert ist. Nach rund 4 Jahren und mehr als 50’000km musste er uns nun verlassen. Es kommt ein Zafira Tourer den ich zu guten Konditionen als Vorführwagen erwerben konnte.

Der „B“ ist ein tolles Auto und er hat mich in den 4 Jahren nie im Stich gelassen. Er hatte zwar ab und zu „mucken“, wie plötzliches Umschalten in einen Benzin-Notbetrieb, oder ein Getriebe das „sang“, aber er brachte mich immer ans Ziel und musste nie akut in die Werkstatt. Obwohl der Eintauschpreis eigentlich miserabel war für dieses tolle Auto, stimmte das Gesamtpaket dann halt doch und der 6Monate alte Zafira Tourer CNG mit rund 5000km wurde angeschafft.

Es ist ähnlich wie beim Wechsel vom Zafira A zum B, der Schritt ist deutlich. Der Tourer oder Zafira C ist grösser, luxuriöser, ausgereifter als der B, eigentlich eine andere Klasse Fahrzeug. Was bleibt ist der hohe Nutzwert den die Zafiras schon immer hatten.

Der Tourer fährt sich sehr entspannt, es ist ruhiger im Innenraum als im B. Die Leistung mit dem 1.6l Turbo von 150PS ist für mich absolut ausreichend. Dennoch hier war der B spritziger habe ich das Gefühl.  Bestätigen müsste dies ein Insider, aber hier wurde wohl ein klein wenig an der elektronischen Motorenabstimmung gedreht. Zugunsten eines höheren Drehmomentes beim Anfahren, verläuft die Leistungskurve etwas gewöhnungsbedürftig. Aber der Tourer verleitet so oder so eher zum Cruisen und so fahre ich ihn meist mit Drehzahlen unter 2000Umin.

Die Kupplung ist leichtgängig und die Gangwechsel laufen zügig und präzise. Das ist um so wichtiger als das es den Tourer CNG, wie seine Vorgänger schon, nicht mit Automatik gibt. Eigentlich unverständlich für ein Fahrzeug dieser Klasse, die man durchaus als gehoben bezeichnen darf. Noch viel unverständlicher für mich, das es den Tourer in Erdgas nicht mit Start/Stopp Automatik gibt. Also genau das Fahrzeug das vorzugsweise von Leuten gefahren wird die Ressourcen also Sprit/Gas sparen möchten, wird diese Sparfunktion vorenthalten.

Die Lenkung ist mir eine Spur zu luxuriös. Sie ist so leichtgängig das sie gefühllos/schwammig wirkt, etwas mehr „Rückmeldung“ würde ich mir wünschen. Aber nach ein paar Kilometern hat man sich daran gewöhnt und geniesst das Cruisen umso mehr.

Mein Zafira hat das Longues System mit dem sich der mittlere hintere Sitz in Armlehnen für die äusseren Sitze verwandelt und sich diese noch etwas nach hinten und innen verschieben lassen. Somit haben zwei Fond-Passagiere sehr viel Platz. Geopfert werden muss dafür der im mittleren Sitz integrierte Dreipunktgurt, jetzt muss dieser etwas fummlig aus dem Dach „installiert“ werden. Aber wie heisst es, man kann nicht alles haben. Dafür kann man in der hinteren Sitzreihe auch noch jeden Sitz für sich umklappen und zur Not wird auch aus diesem Zafira wieder ein 7-Sitzer.

Wiedereinmal durfte ein Zafira bei mir auf der Fahrt in den Urlaub nach Korsika zeigen was er kann. Der Tourer kanns, kann ich da nur sagen. Der klar beste Zafira der uns bis jetzt nach Koriska brachte und versucht haben sich ja schon der A und der B. Er überfliegt schlechte Strassenbeläge richtiggehend und der Geräuschpegel innen ist jederzeit sehr angenehm. Auf Korsika selber fuhr ich auch mit Benzin längere Strecken und auch das kein Problem. Von früheren Anfahrschwächen ist so gut wie nichts geblieben und da ich wie gesagt zum Cruiser wurde, merkte ich auch die fehlenden paar PS nicht.

Der Tourer ist ein super Auto das auch als Erdgaser erwachsen wurde. Mit der Reichweite hat man kein Problem mehr und braucht man Benzin ist auch das zum Fahren kein Problem. Notiz am Rande, das der Zafira als Tourer „erwachsen“ wurde zeigt sich bei mir auch daran, dass ich kein Erdgaskleber mehr auf dem Wagen habe, ich benutze ihn als ganz normales Auto 🙂

Leave a Reply